Beiträge von eytec

    Nimmst du Tassenpapier oder schneidest du die Motive aus?

    Welche Papiersorte nimmst du und welche Tinten?

    Es gibt auch so dünne Silikonbänder für die Tassenpressen.

    Wie Perry schon geschrieben hat kommt es darauf an was du damit drucken willst.

    Sind es z.B. hübsche Figürchen dann geht es in Richtung Drucker mit Kunstharz.

    Wichtige Fragen hierzu:

    1. Druckvolumen (wie groß sollen die gedruckten Objekte werden)?

    2. Temperaturbeständigkeit der Drucke?

    3. Mechanische Belastbarkeit der Drucke?

    4. Ist es nur zum Basteln oder gewerblich?

    5. Kommt es auf Geschwindigkeit an?

    6. Wie groß ist der Fin. Spielraum?

    7. Stehen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung (Temperatur/Abluft)?

    8. Willst du ein Gerät zum Arbeiten oder willst du auch am Drucker selbst rum schrauben/optimieren?

    9. Soll er leise sein?

    10. Welche Materialien soll er drucken?

    11. Soll es ein offener oder ein geschlossener Bauraum sein?

    12. Hast du Zeit dich einzuarbeiten?

    ...

    Entweder Endkappen mit dem 3D Drucker machen oder Drechseln Drehen Lassen. Oder Kugellager auf Innenstadtringe verkleben. Würde aber Trotzdem Kugellager in beide Enden des Rohres einpressen, dann noch Passende Unterlegscheibe auf beide Seiten und dann die Endkappen/geklebte Kugellager.

    Hatte mir schon mal selbst was in die Richtung (Folienabroller) gebastelt. Hatte Rohre mit Passendem Innendurchmesser gefunden so das ich rechst und links ein Kugellager ins Rohr mit einem Gummihammer (einpressen) konnte.

    Könntest du mal bitte ein Bild von der Bedieneinheit posten.

    Wenn es eine Folientastatur ist dürfte es schwierig werden. Bei so einer Gummitastatur könnte vielleicht eher was machbar sein. Kann die Geschwindigkeit auch über die Software gesteuert werden?

    Die Schutzfolie wurde ja bestimmt abgezogen und die Allu Plätchen mit hitze festem Klebeband Fixiert auf dem Papier. Gegebenenfalls auch mal mit dem Papier nach unten Sublimieren. Die Presse langsam öffnen damit es keinen sog gibt der die Plättchen anhebt, wodurch sie leicht verrutschen können.

    Es gibt noch eine große Gefahr wenn man die Magnet Folie dauerhaft und vor allem im Sommer auf dem Lack lässt, kann sich mit der Zeit der Lack mit der Folie verbinden und anbacken. Und wie schon richtig erkannt, Lack und (Auflagefläche der) Magnet Folie sollten vor dem anbringen immer Sauber sein.

    Hallo eytec,

    das wäre mir neu, wenn mein Summa einen Lüfter zum ansaugen der Folie hat.

    Hört sich auf jeden Fall alles noch so an wie am ersten Tag, wenn der arbeitet.

    Bei meinem D60R-2E PHAROS Läuft ein Lüfter nach dem einlegen an, der die Folie ansaugt. Lüfter Unterseite. Der Anpressdruck kommt mir auch etwas hoch vor. Bei mir sind es eher 35-65g

    Bist du dir Sicher das du so kleine Schriften plotten und vor allem entgittern möchtest.

    Gibt es eine Spezielle Anwendung warum du es so klein willst.

    Was soll ge-plottet werden Flex, Flock, Klebefolie.

    Plotter mit Stepper Motoren scheidet schon aus, es muss was mit Servo-Motoren sein.

    Tangential- Schneidekopf scheidet schon aus Kostengründen aus.

    Hi,

    das Plofo Forum gibt es schon seit min. 2004.

    So wie es aussieht bin ich der Letzte verbliebene Modi hier im Forum, habe aber leider keinen Zugriff auf den Server so das ich bei dem Problem nicht eingreifen kann.

    Ich probiere jetzt schon seit einigen Wochen den Betreiber (Inhaber und alleiniger Admin) zu Kontaktieren aber auch unter seiner geschäftlichen Telefonnummer / Mail-Adresse ist momentan niemand zu erreichen.

    Ich tappe momentan im Dunkeln warum er nicht erreichbar ist oder sich zurückmeldet.

    Mit Funktionen wie clonen, Radierer, Pinsel,...

    Oder man sucht sich einen Grafiker.

    Eine Schritt für Schritt Anleitung gibt es da nicht, es kommt da ganz auf die Vorlage und die zur Verfügung stehenden Programme an und auch auf die eigenen Fähigkeiten.