Beiträge von Sonic

    Schon klar das mit dem schriftlichen aber der Kunde redet dann schlecht über Deine Firma bei anderen Leuten. Is ja klar was soll er denn den anderen sagen das der Flex/Flock sich löst? Einer von so nem Verein ist zuständig und besorgt die Textilien irgendwoher aus dem dunkelsten Winkel der Welt und der hält seinen Kopf nicht hin vor den anderen und die Scheiße wieder ausbessern kann der auch nicht. Ergo kommt er zu Dir und verlangt Nachbesserung. Was machst Du in solch einem Fall, wenn einige Leute das Teil anhaben und das ist jetzt passiert?

    An die Sticker unter Euch: Was verwendet Ihr hauptsächlich für ein Stickgarn und warum? Hängt das bei Euch von der Maschine ab oder vom verwendeten Textil oder den Anforderungen? Wie ist die Reißfestigkeit Eurer Meinung nach? Was nehmt Ihr hauptsächlich für eine Garnstärke? Nehmt Ihr beim Unterfaden Bobbins mit Kern oder ohne und merkt Ihr da Unterschiede in der Praxis?

    Wenn du Pech hast dann sind die Textilien behandelt und der Kleber hält nicht lange. Irgendwann nach ein paar Wäschen steht er dann wieder vor der Tür und die die Shirts dann anhatten versauen deinen Ruf. Das ist ein zweischneidiges Schwert. Da nützt dir auch was schriftliches nicht, der Kunde steht vor der Tür. Die Entscheidung musst du letztendlich selber treffen mit allen Konsequenzen, so ist das Geschäftsleben. Hop oder Top.

    Es war keine Mühe. Ich wette mit Dir ne Kiste Bier das es nicht jedem klar ist, die Art und Weise, sonst würde die Bilder ja auch keiner anschauen. Außerdem habe ich ja noch nicht mal Sublikarten bedruckt. Warum sollte das beidseitige Bedrucken nicht gehen, die direkte Hitze kommt von der anderen Seite. Es käme auf den Versuch an.

    So der Test ist beendet. Ich hab eine alte Krankenkassenkarte und alternativ eine durchsichtige Laminierfolie im Kreditkartenformat verwendet. Thermosublimation 190°, 45 sek mit Transferpresse Schulze Swing über sublimationsbedrucktes Transferpapier (Bild 1). Ergebnis: Farbergebnis auf der Laminierfolie top ohne ernstzunehmende Farbverluste, auch nach Abwaschtest kein Ausbleichen. Normale Kredikarte ist nicht so hitzebeständig, die oberste Schicht des Transferpapiers brennt sich oberflächlich ein (Bild 2). Nach Entfernung des Papierfilms auf der Karte unter heißen Wasser, trotzdem ein Top Ergebnis (Bild 3). Mein Fazit: Es ist möglich ohne Spezialdrucker Kunststoffkarten zu bedrucken, die eine Presstemperatur von 190° aushalten.
    Es gibt bei der Firma Print Equipment Karten aus Kunststoff oder anderem Material in verschiedenen Größen. Man könnte aber auch mal bei plasticcard.de anfragen.

    Dateien

    • 1.jpg

      (642,06 kB, 290 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (696,1 kB, 287 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (722,71 kB, 305 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mag sein. Aber Thermosublimation geht auch auf Textilien oder Sublimationsflock und wird halt mit ner Transferpresse gemacht. Ich weiß zwar jetzt nicht inwieweit das auf Karten funktioniert aber das kann ich ja mal probieren. Wir sind eh grad am Schaffen und thermosublimieren dann Logos über Sublimationsbedrucktes Transferpapier auf Subliflock. Ich probiere dann mal eine Kreditkarte aus, gesetz den Fall sie hält die Temperatur aus. Ich mach auch mal ein paar Bilder und meld mich dann mal.

    Willst du weiße oder transparente Karten bedrucken? Wolltest du die Karten direkt mit dem Sublidrucker bedrucken? Wenn du eine Transferpresse hast kannst du doch thermosublimieren.

    Das hier ist ein super Forum und es ist öffentlich. Ich habe mir mit Hilfe dieses Forums und Ihrer vielen Helfer so einiges angelernt und an Fehlern erspart. Suchen, suchen, lesen, lesen, fragen, fragen und ansonsten selber machen.
    flamingo-pink Dann bastel ihm doch endlich seinen Bagger und schwaffel hier nicht rum, hättest scho lang fertig sein können und das Thema wäre schon beendigt.

    Danke Trixie für die Hilfe.
    Ich hatte 2009 schon mal angefragt aber dann doch nicht ausgeführt. Der Litschi hatte damals Goretexjacken beflockt mit SK Flock. Das ist jetzt schon ne Weile her. Wenn die da bis jetzt noch nicht abgefallen sind, dann passt die Sache. Litschi bitte melden.

    Wie verhält sich der SK Flock auf Goretex oder anderen Wasserdichten und wasserabweisenden Materialien auf längere Dauer? Wie ist das mit der Waschbeständigkeit oder dem Einfluss von Wind und Wetter beim ständigen Tragen im Außenbereich?
    Ich hab da immer wieder Anfragen speziell auf Motorradjacken.

    Für jede Folie die der Marken-Hersteller verkauft gibt es auch eine dafür geeignete Übertragungsfolie/papier. Einfach mal bei deinem Lieferanten nachfragen. Was für eine Plotter-Folie verwendest du denn?

    Probleme wird es geben beim Schneiden der Folien die in kalten Räumen gelagert sind. Die Maschine ist kalt, die Folie ist kalt, da schneidet der Plotter mit Sicherheit versetzt. Konturschneiden kannste dir knicken, alles schon gehabt. Es geht nichts über eine angenehme Betriebstemperatur für Mensch, Maschine und Material.