Hoodie bedrucken

  • Hallo,
    bin am verzweifeln. Ich versuche schwarze Hoodies zu bedrucken.
    (Polyprint TexJet)
    Habe Hoodies von B&C, die sind vom Material sooo dick, daß die Tinte im Gewebe versickert und der Weißauftrag wie gewollt aber nicht gekonnt aussieht.
    Trotz "ausreichendem!!" PreCoating kann ich gar nicht so viel Weiß auftragen, daß es eine deckende Fläche gibt.


    Hat jemand einen heißenn Tipp für mich??

  • SPONSOR
  • Welche sind das 80/20 ? Im Grunde ist es aber immer so das Sweater im DTG-Druck nicht so aussehen wie z.B. die T-Shirts das liegt am Stoff und am Mischgewebe.


    Mit dem Pretreatment würde ich etwas aufpassen da zuviel Pretreatment die Haltbarkeit des Druckes verringert.


    Du kannst auch versuchen 2x weiß zu drucken aber wenn das Problem nach der Trocknung auftritt liegt es stark am Sweatshirt.


    Stell doch mal ein Foto rein ... vll sieht es auch für den DTG-Druck "normal" aus

    Kornit
    Brother GTX
    Siebdrucktransfers
    Stickmaschinen ZSK

  • Hi Schroble,


    danke für die schnelle Antwort.
    Hier mal 2 Fotos.
    Druckerparameter: Weiß: 90% Highlightweiß: 100 - 2 Druckdurchgänge


    Gruß aus Wrist
    Hermann


    ..achso: Die Tropfen an der Schrift gehören so +++ggggg++++

    Dateien

    • pic2.jpg

      (459,85 kB, 245 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • pic1.jpg

      (501,59 kB, 247 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von hmueller62 ()

  • Hallo,


    ja das lässt sich nicht vermeiden, ich hab dir mal ein Bild vom Druck auf ein FOTL Hoody mit angehängt.
    Normalerweise verkaufe ich die nicht aber naja Kunde ist König ...


    Das Problem ist einfach das du einen relativ dünnen Farbauftrag hast und sich solche Unebenheiten bei Sweats / Polos oder auch groben Shirts (Gildan Heavy z.B.) im Druck abzeichnen.


    Das ist im Siebdruck anders da hier mit druck die Farbe quasi auf das Textil aufgedruckt wird, im DTG Druck ist das leider nicht so ...



    Als Tipp vll. andere Sweats verweden wobei das immer schwierig wird denn Sweats die schön gewebt sind meistens teurer sind ....

    Dateien

    Kornit
    Brother GTX
    Siebdrucktransfers
    Stickmaschinen ZSK

  • Hi,


    ..danke für die Bilder. Dann liegt der Fehler DOCH nicht vor der Tastatur, sondern ist einfach in dem Verfahren verhaftet.


    Das beruhigt mich dann doch - ich habe schon fast in das blöde Hoodie gebissen.


    Wie Du sagst, der Kunde....


    Dann muss er sich jetzt entscheiden, ob er das Hoodie so haben will.


    Nebenbei: Ich habe das dann auch mit Flock probiert. Sah gut aus - bis zum Waschen. Die Hoodies fusseln so stark, daß sich die ganzeln Minifusseln in den Flock gesetzt haben und das Weiß dann Grau erscheint.


    ...im nächsten Leben werde ich Bäcker!!!


    Vielen, vieln Dank für Deine Info´s


    Gruß
    Hermann

  • Naja das Motiv kannst du ja auch mit Flex machen .....


    Ja der Digitaldruck hat so seine eigenen Gesetze das sagt aber einem kein Händler .)

    Kornit
    Brother GTX
    Siebdrucktransfers
    Stickmaschinen ZSK

  • Welche Hoodies hast du denn von B&C ?
    Ganz so perfekt wie beim T-Shirt wird es nicht bei dem dickeren Stoff, aber
    wenndu die besseren von B&C nimmst lassen die sich eigendlich recht gut bedrucken. Wir nehmen die fast nur dazu. Die meisten machen den Fehler das sie Hoodies mit zuviel Polyesteranteil nehmen und dann wirds echt beschissen.
    Auch die von Fruit sind zum Direktdrucken echt Banane. Würd ich keinem Kunden mit Direktdruck verkaufen. Direktdruck erfordert auf jeden Fall eine gute Auswahl an bestimmten Shirts und Hoodies die sich toll bedrucken lassen und es gibt eine menge die sich einfach Scheisse bedrucken lassen. Das muß man wissen, dann klappt das auch...


    Gruß,
    vom Schmied

    ...ich kann das, ich kann das ...Ohhh, kaputt :-(

    Einmal editiert, zuletzt von T-ShirtSchmied ()

  • Moin,
    habe die Sweatshirts ID.003 (80%BW, 20% Polyester) genommen. Der Tech von Schulze sagte mir, daß die Textilien, die man bedrucken will, max. 20% Poly-Anteil haben dürfen. Ansonsten achte ich darauf, dass die Rohlinge möglichst wenig Plastik drin haben.


    Gruß
    Hermann

  • Hi !


    Also die billigen von B&C
    Ja das stimmt schon höchstes 20%Polyester sind schon wirchtig.
    Aber obwohl die anderen Hoodies von B&C auch 20% Polyester haben, fühlen die sich wertiger an, und lassen sich problemlos mit Digitaldruck bedrucken.
    Wenn es ein Motiv ist das du eigendlich auch beflocken oder mit Flex machen könntest, würde ich aber im Zweifel immer Flex vorziehen weil es deckender und haltbarer ist... Ich drucke nicht alles was ich drucken muß automatisch mit Digitaldruck, nur weil ich es könnte, ich wäge immer ab, und drucke ausschließlich Sachen im Digitaldruck die mitr anderen Methoden nicht gut machbar sind...



    Gruß,
    Bernd

    ...ich kann das, ich kann das ...Ohhh, kaputt :-(

  • Hallo Herr Hermann,


    wir haben die Unterhaltung hier verfolgt und würden Ihnen gerne bei Ihrem Problem helfen.


    Kontaktieren Sie uns doch gerne direkt und wir besprechen mit Ihnen unsere Lösungsansätze:

    Link wurde wegen unerlaubter Werbung entfernt


    Wir freuen uns von Ihnen zu Höheren.


    Viele Grüße

    WBW Werbetechnik GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von eytec ()